MIT GROSSEN SCHRITTEN FÜR EINE BESSERE ZUKUNFT

ALLYSON FELIX SPENDET OLYMPIA PRÄMIEN AN RIGHT TO PLAY

Ein Jahr verspätet, nun hat sie einen weiteren Meilenstein erreicht: Seit dem Gewinn der Bronze Medaille über 400m und Staffel-Gold über 4x400m bei den Olympischen Spielen in Tokio, ist die US-Amerikanische Sprinterin Allyson Felix, gleichauf mit Carl Lewis, die erfolgreichste Olympionikin der US-Amerikanischen Geschichte.

Doch auch über ihre beispiellose Karriere hinaus, hat sich Allyson einen Namen gemacht. Abseits der Tartanbahn setzt sich die 35-jährige Mutter und Frauenrechtlerin für die Kraft der Bildung ein und kämpft dafür, jungen Mädchen eine Stimme zu geben. Als Ambassador für Right To Play nutzt sie ihre Plattform, um wichtige Gelder für unsere Programme in Asien, Afrika und im Nahen Osten zu sammeln – und spendet nun ihre gesamten Prämien der Olympischen Spiele in Tokio an Right To Play.

Bildung war schon immer ein wichtiger Bestandteil im Leben von Allyson Felix. Die Tochter von zwei Lehrer*innen erinnert sich daran, wie sehr ihren Eltern der Erfolg ihrer Schüler am Herzen lag, sowohl im Klassenzimmer als auch darüber hinaus. Als junges Mädchen verbrachte sie viele Stunden mit ihrer Mutter in der Schule, sah ihr zu, wie sie Arbeiten benotete, und half ihr, ihr Klassenzimmer zu dekorieren.

"Bildung hatte immer Priorität. Meine Eltern haben mir und meinem Bruder immer beigebracht, dass Wissen ein Weg zu einem besseren Leben ist. Ich denke, das hat den Grundstein für unsere Einstellung gelegt, dass Bildung einen für das Leben befähigt.“

Diese Einstellung trägt Allyson bis heute mit sich – und an andere Kinder weiter. Seit fast einem Jahrzehnt ist Allyson nun schon eine aktive und engagierte Unterstützerin von Right To Play und unserer Mission, Kinder zu schützen, zu erziehen und zu stärken. Seit sie 2011 zum ersten Mal unsere Programme im Libanon besuchte, hat sie sich der Kraft der Bildung und der Methodik von Right To Play verschrieben.

"ICH WEISS, DASS [MEINE TOCHTER] CAMRYN PRIVILEGIERT IST, UND DAS BRINGT MICH DAZU, MICH NOCH MEHR FÜR DIE RECHTE ANDERER MÄDCHEN EINZUSETZEN. WEIL ICH WEISS, WAS BILDUNG BEWIRKEN KANN, WEIL ICH DIE FREIHEIT KENNE, DIE SIE MÄDCHEN GEBEN KANN, UND DIE REALITÄT, DASS VIELE MÄDCHEN AUF DER WELT NICHT DIE MÖGLICHKEIT HABEN, DAS GLEICHE MASS AN BILDUNG ZU ERHALTEN."

Allyson Felix wird häufig mit einer Gazelle verglichen. Ihre langen Beine, ihre großen und raumgreifenden Schritte und ihre elegante Haltung erwecken den Eindruck, die Sprinterin schwebe über die Laufbahn. Mit diesem anmutenden Laufstil gewann sie Medaille für Medaille und wurde eine der erfolgreichsten Olympionikin der Geschichte. Nun endet ihre olympische Karriere – mit großen Schritten wird sie aber auch in Zukunft viel bewegen.

Allyson Felix - 20A Story - Image 1- Web Hero.jpg