Farzanas Weg in die Unabhängigkeit

Farzana - Pakistan - Image 1 - Web Hero.png

Von fehlender Bildung und mangelnder Qualifikationen über Vorurteile bis hin zu früher Zwangsheirat und missbräuchlichen Familiensituationen – Die Gründe, warum es für Frauen in Pakistan so schwierig ist Arbeit zu finden, sind vielfältig und in der Gesellschaft tief verankert.

Als junge Frau in Lyari, Pakistan war Farzana nach dem Tod ihres Vaters gezwungen, ihr Studium abzubrechen. Sie nähte Kleider für Frauen in ihrer Nachbarschaft, um ihre Familie finanziell zu unterstützen. Gleichzeitig nahm Farzana eine Vielzahl unsicherer und kurzfristiger Jobs an, um über die Runden zu kommen.

Trotz der erschöpfenden Arbeit und der Herausforderung, für sich und ihre Mutter zu sorgen, gab Farzana nie auf. 2016 nahm sie eine Stelle als Trainerin im Right To Play GOAL-Programm an und die Dinge begannen, sich zum Besseren zu wenden. Das GOAL-Programm unterstützt Kinder in ganz Pakistan, Selbstvertrauen zu entwickeln und sich im Studium zu verbessern. Konzentration, Teamarbeit und Kommunikationsfähigkeiten werden durch Sport und Spiel gestärkt. Das Trainingsprogramm, in dem Farzana Trainerinnen ausbildet, läuft unter dem Namen GOAL-EE. Hier liegt der Schwerpunkt auf der Ausbildung im Bereich Finanzierung und Entrepreneurship von Mädchen, die das reguläre GOAL-Programm bereits absolviert haben.

Farzana - Pakistan - Image 2 - Web.png

Farzana, nur wenige Jahre älter als die meisten Teilnehmerinnen, leitete Aktivitäten in den Bereichen Planung, Zielsetzung und Selbstdisziplin, um das Selbstvertrauen und die beruflichen Kompetenzen der Mädchen zu stärken. Die Teilnehmerinnen entwickelten während des Trainings eigene Geschäftsideen, -pläne und Budgets.

Im Laufe der Zeit begann Farzana selbst davon zu träumen, ihr eigenes Geschäft zu eröffnen. In ihrer Ausbildung zum GOAL Coach lernte sie bereits Englisch und belegte Computerkurse. Während sie die die Arbeit als Coach ausübte, konnte Frazana zudem zur Schule zurückkehren und ihre Ausbildung abschließen.

Um ihr eigenes Unternehmen zu gründen und ihre Träume zu verwirklichen, bot ihr das Programm die einmalige Gelegenheit, sich um Startkapitalhilfe zu bewerben.

Farzana bewarb sich, gewann und konnte ihr Glück kaum fassen. Das Geld nutzte sie zur Finanzierung eines kleinen Community Centers. Dieses nimmt nur von Frauen geführte Unternehmen auf und beinhaltet außerdem ein Trainingscenter.

Ihr Unternehmen ist ein voller Erfolg – sie ist dem Coaching treu geblieben und hat bereits fünf Mitarbeiter. Im Center hält Farzana regelmäßig Schulungen ab, um Frauen und Mädchen dabei zu unterstützen, sich die notwendigen Fähigkeiten und Kenntnisse anzueignen, sich ein stabiles Arbeitsverhältnis zu sichern und erste Schritte in Richtung finanzielle Unabhängigkeit zu unternehmen.

"Wenn ich dem GOAL-Programm nicht beigetreten wäre, hätte ich nie die Chance gehabt, meine Träume und Lebensziele zu erreichen. Das Programm hat mich bestärkt, kritisch zu denken, zu sparen, klug zu investieren und widerstandsfähig zu sein", sagt sie.

In ihren Kursen fördert sie gezielt Frauen. Neben Trainings im Bereich der Finanzierung, klärt sie Kursteilnehmerinnen über die Rechte von Frauen und Mädchen auf und unterstützt sie, weitere wichtige Schritte auf dem steinigen Weg zu finanzieller Unabhängigkeit und Selbstbestimmung zu gehen.