Unsere Mission

Kinder stark machen und ihr Potential durch Spiel zur Entfaltung bringen.

Unsere Geschichte

Alles begann mit dem Jungen im langärmeligen T-Shirt.

Es war nur wenige Monate vor den Olympischen Winterspielen in Lillehammer 1994, als der norwegische Eisschnellläufer Johann Olav Koss eine humanitäre Reise in das neu gegründete afrikanische Land Eritrea unternahm. Als Botschafter der Olympic Aid Organisation (später Right To Play), erfuhr Johann aus erster Hand, wie die Realität des Lebens in einem Land aussieht, indem jahrzehntelang Krieg herrschte.

Als Kinder inmitten ausgebrannter Panzer und umgeben von Bildern der Kriegsmärtyrer spielten, fiel Johann ein Junge ins Auge, der in ihm eine Idee weckte, die die Zukunft von Right To Play prägen sollte:

Er traf den Präsidenten Eritreas und bat um Verzeihung: „Ihr braucht Lebensmittel und ich habe euch Sportausrüstung gebracht. Ich habe einen Fehler gemacht. Es tut mir leid.“ Der Präsident schaute Johann in die Augen und sagte: „Das ist das schönste Geschenk, das wir je erhalten haben. Zum allerersten Mal werden wir wie Menschen wahrgenommen – nicht nur als etwas, das am Leben gehalten werden muss. Zum ersten Mal, können unsere Kinder spielen, so wie andere Kinder auch.“

Johann spürte, dass dies der Beginn von etwas Größerem war. Seitdem hat die Kraft von Spiel & Sport Millionen Kindern stark gemacht und ihnen die Hoffnung zurückgebracht.

2001 - 2004

Unsere frühen Jahre konzentrieren sich auf humanitäre Bedürfnisse in Afrika, Asien und dem Nahen Osten.

Programme starten in Uganda, Tansania, Mosambik, Mali, Thailand, Ruanda und den Palästinensischen Gebieten und erreichen 500.000 Kindern pro Woche.

WIR SCHAFFEN ZUKUNFT

Schaffen Sie Veränderung

Ihre Unterstützung schafft Chancen dort, wo sie am meisten gebraucht werden!

Jetzt spenden