• News - 13. Juli 2017

    Jung von Matt/SPORTS und Nico Hülkenberg polarisieren mit provokantem Kino-Spot für die Entwicklungshilfeorganisation „Right To Play“


    2017-04_Lauritz PT_Fußball_3.jpgHamburg, 13.07.2017. Formel-1-Rennfahrer Nico Hülkenberg (Renault) ist seit knapp einem Jahr Botschafter der internationalen Entwicklungshilfeorganisation „Right To Play“. Mit einem provokanten Kino-Spot macht er nun auf die in 18 Ländern tätige Organisation aufmerksam und spricht Tabuthemen offen an. Während Hülkenberg mit seinem Wagen Runden auf der Rennstrecke fährt, setzt er Botschaften als Funkspruch ab. Wer genau hinhört, erkennt schnell, dass es sich um die beliebten „Alle Kinder“-Witze handelt - doch die Sprüche haben es in sich.


    „Mit dem Spot erhoffe ich mir große Aufmerksamkeit für „Right To Play“. Spiel und Sport zu nutzen, um Kinder und Jugendliche in ihrer Entwicklung zu fördern und dadurch ihre Lebensbedingungen zu verbessern, ist ein extrem starker und wirkungsvoller Ansatz. Für mich als Sportler ist es deshalb umso bedeutungsvoller einen Beitrag zu leisten. Je mehr Leute erreicht werden, desto mehr kann man bewirken“, so Nico Hülkenberg.

    „263 Millionen Kinder weltweit können nicht zur Schule gehen, weil sie arbeiten müssen, missbraucht oder ungerecht behandelt werden oder nicht über qualitative Einrichtungen verfügen. Das sind 263 Millionen zu viel. Deshalb nutzen wir die bekannten „Alle Kinder-Witze“ und thematisieren damit existentielle Themen wie Bildungsqualität, Gesundheit, friedliches Zusammenleben, Geschlechtergerechtigkeit und Kinderschutz“, so Raphael Brinkert, Gründer von Jung von Matt/SPORTS.

    Sven Schröder, Geschäftsführer Right To Play Deutschland ergänzt: „Wenn Kinder spielen, gewinnt die Welt – Dank Nicos Einsatz und gemeinsam mit Jung von Matt/SPORTS und WerbeWeischer können wir unsere Arbeit erstmals einer großen Öffentlichkeit in Deutschland vorstellen. Danke für so viel Engagement!“

    Durch die Unterstützung des Kino-Vermarkters WerbeWeischer wird der Spot ab dem 13. Juli 2017 für 4 Wochen auf knapp 2.200 Leinwänden in Deutschland zu sehen sein. Konzipiert und umgesetzt wurde der Kino-Spot von Deutschlands meist ausgezeichneter Sportmarketingagentur Jung von Matt/SPORTS.

     

    Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

    Kontakt Right To Play:                               Kontakt Jung von Matt/SPORTS:

    Sven Schröder                                                      Lena Wanders

    Geschäftsführer                                                   Jung von Matt/SPORTS

    Right To Play Deutschland                              E-Mail: lena.wanders@jvm.de

    Email: sschroeder@righttoplay.com            Telefon:
    +49 (0)40 4321 1282
                           
    www.righttoplay.de/nico
     

      
Act